• Filiale finden
  • Termin
  • E-Mail
  • Telefon
Schließen

Existenzschutz Komfort

Günstige Vorsorge für alle Berufsgruppen.

Finanzielle Absicherung für den Ernstfall

  • Umfassende Leistung für wenig Geld

    Der Existenzschutz Komfort bietet Schutz bei Verlust der Grundfähigkeiten1.

  • Monatliche Rente oder Kapitalzahlung

    Rente von bis zu 75 % des Nettoeinkommens2 oder Kapitalzahlung sind unabhängig davon, ob Sie Ihren Beruf weiter ausüben können oder nicht.

  • Mit vereinfachter Gesundheitsprüfung

    Gesundheitsprüfung mit nur wenigen Fragen bei Monatsrenten bis max. 1.500 €.

Information zur Vermittlung von Versicherungen
Produktgeber: TARGO Lebensversicherung AG, Proactiv-Platz 1, 40721 Hilden.
Jetzt alle Vorteile sichern.

Der Existenzschutz Komfort auf einen Blick.

  • Leistungen

    • Für alle Berufsgruppen geeignet

    • Vereinfachte Gesundheitsprüfung bis 1.500 € Monatsrente

    • Monatliche Rente bzw. Einmalkapitalauszahlung bei Eintritt von verminderter Erwerbsfähigkeit infolge des Verlusts einer Grundfähigkeit

    • Versicherungsschutz bis zum gesetzlichen Renteneintrittsalter (maximal bis zum 67. Lebensjahr)

    • Kapitalzahlung bei schwerer Krankheit

  • Garantiezins

    • Nicht anwendbar

  • Überschussbeteiligung

    • Nicht garantierte Überschüsse, die jährlich neu festgelegt werden

    • Überschüsse werden zur Erhöhung der Rente/Kapitalzahlung verwendet

    • Für 2018: 45 % Bonusrente im Leistungsfall zusätzlich zur garantierten Rente/Kapitalzahlung

  • Mindestbeitrag

    • 30 € monatlich

  • Abschluss & Kosten

    • Individuell je nach Art des Vertrags und der abgeschlossenen Leistungen

  • Eröffnung

    • Filiale/Beratung zu Hause

Existenzschutz Komfort
Quelle: Institut für Vorsorge und Finanzplanung
11/2017

  1. Mit dem Existenzschutz Komfort sind Sie abgesichert bei Eintritt von verminderter Erwerbsfähigkeit infolge des Verlusts einer Grundfähigkeit (z.B. das Seh- oder Hörvermögen, der Gebrauch der Hände oder die Fähigkeit, sich zeitlich, örtlich oder zur eigenen Person zu orientieren) oder beim Eintritt der Pflegebedürftigkeit.
  2. Maximal 2.000 € monatlich.