Newsroom

Im Newsroom halten wir Sie über alle wichtigen Themen der TARGOBANK auf dem Laufenden. Hier finden Sie alle aktuellen Veröffentlichungen und Ansprechpartner für Journalisten.

TARGOBANK Newsroom

Neuigkeiten

Geschäftsergebnisse

2021

Düsseldorf, 25. April 2022

TARGOBANK erzielt 2021 deutliche Gewinnsteigerung

  • Vorstandsvorsitzende Isabelle Chevelard: „Sind stabil und erfolgreich durch ein Jahr mit sehr herausfordernden Konjunkturereignissen gekommen“
  • Deutliche Zuwächse bei Ratenkrediten, im Investmentgeschäft und bei der Autobank
  • Bank hat Leitlinien zu Corporate Social Responsibility verabschiedet

Im herausfordernden Wirtschaftsjahr 2021 hat die TARGOBANK ihren Gewinn auf 513 Millionen vor Steuern erhöht, dies entspricht einer Steigerung um gut 20 Prozent zum Vorjahr (2020: 426 Millionen Euro). Dieser Anstieg resultiert auch aus dem Rückgang der Risikokosten in Höhe von 135 Millionen Euro. Die Bilanzsumme von 31 Milliarden Euro zum Jahresende 2021 markiert einen Zuwachs um 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders in den Bereichen Ratenkredite und Geldanlagen sowie Autobank und Factoring konnte die Bank ihre Marktstellung weiter stärken.

Bank ist stabil und erfolgreich durch ein schwieriges Jahr gekommen
„Die TARGOBANK blickt auf ein sehr gutes Ergebnis 2021 zurück“, resümiert Isabelle Chevelard, Vorstandsvorsitzende der TARGOBANK. „Wir sind stabil und erfolgreich durch ein Jahr mit sehr herausfordernden Konjunkturereignissen gekommen. Entscheidend dafür – und für unseren weiteren Erfolg – ist unser klarer Fokus auf unsere strategischen Prioritäten: Profitables Wachstum, stärkere Einbindung in den Mutterkonzern Crédit Mutuel Alliance Fédérale, Digitalisierung und konsequente Omnikanalorganisation.“

Trotz gedämpfter Verbraucherstimmung erreichte das Volumen der neu herausgelegten Kredite mit 5 Milliarden Euro das Niveau des Vorjahres. Das gesamte Volumen der von der TARGOBANK vergebenen Ratenkredite stieg 2021 um 4,5 Prozent auf 15,5 Milliarden Euro (Vorjahr: 14,8 Milliarden Euro). In Anbetracht der pandemiebedingten Einschränkungen in der persönlichen Beratung erwies sich die digitale Kreditvergabe als essenziell für den Erfolg des Bereichs.

Im Investmentgeschäft hielt der seit einigen Jahren beobachtete Trend zu wachsenden Investitionen in Wertpapiere weiter an. Bei der TARGOBANK stieg das gesamte Depotvolumen 2021 auf 17,3 Milliarden Euro, eine Zunahme um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert (14,3 Milliarden Euro). Auch die Anlagen in Fonds mit ökologischen oder sozialen Standards legten um das Viereinhalbfache zu – von 502 Millionen Euro im Vorjahr auf 2,2 Milliarden Euro 2021.

Das Finanzierungsvolumen der Autobank wuchs im sechsten Jahr in Folge. Es stieg 2021 um rund 15 Prozent auf 716 Millionen Euro (Vorjahr: 618 Millionen Euro). Eine Ursache sieht die Bank in innovativen Lösungen für ihre rund 3.300 Kraftfahrzeughändler: Dazu gehört zum Beispiel das Update der Autohändler-Software TABEA sowie die im Herbst 2021 eingeführte Möglichkeit der Vorfinanzierung der staatlichen Umweltprämie von bis zu 9.000 Euro für Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Im Firmenkundengeschäft lag das Kreditvolumen der TARGOBANK 2021 bei insgesamt 6,5 Milliarden Euro. Zusätzlich zu den aktuellen Märkten in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und den USA plant die TARGOBANK, Factoring-Lösungen künftig auch in Frankreich und Polen anzubieten um weiter zu wachsen.

TARGOBANK nimmt gesellschaftliche Verantwortung wahr
Ihre seit vielen Jahren bestehenden Initiativen zur Unternehmensverantwortung hat die TARGOBANK mit in ihre Leitlinien zu Corporate Social Responsibility einfließen lassen und diese im Berichtsjahr verabschiedet. Die Leitlinien tragen den Bedürfnissen von Kundinnen und Kunden, Mitarbeitenden, der Umwelt, der Gesellschaft sowie der guten Unternehmensführung Rechnung. Als ein Beispiel mit Blick auf die Verantwortung gegenüber der Umwelt bezieht die TARGOBANK seit Anfang 2021 an allen Standorten 100 Prozent Ökostrom.

Gesellschaftliches Engagement haben Mitarbeitende der TARGOBANK 2021 sowohl mit persönlichem Einsatz als auch mit von der Bank geförderten Sach- und Geldspende-Aktionen für zahlreiche wohltätige Projekte gezeigt, darunter auch für die Fluthilfe im Ahrtal. Und auch in ihrem Einsatz für Mitarbeitende hat die Bank im vergangenen Jahr wieder überzeugt: Zum 15. Mal in Folge ist die TARGOBANK 2021 als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Sowohl das Gesundheitsmanagement „Ça va – Wie geht's?“ als auch die betrieblichen Qualifikations- und Weiterbildungsangebote wurden dabei sehr gut bewertet.

Über TARGOBANK
Die TARGOBANK verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut 3,6 Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden.

Das Angebot für PrivatkundInnen umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für den Einzelhandel, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für den Kfz-Handel sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige und freiberuflich Tätige an. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an.

Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah an ihren KundInnen zu sein, betreibt die TARGOBANK 335 Standorte in 250 Städten in Deutschland und ist online sowie telefonisch im Kundencenter rund um die Uhr erreichbar. Die Bank kombiniert somit die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei KundInnen zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie über 7.000 Mitarbeiter*innen. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 Mitarbeiter*innen. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen). Als Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ist die TARGOBANK eine sichere Partnerin für ihre KundInnen.

Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale
Als Allfinanzanbieter der ersten Stunde in Frankreich ist Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit 4.500 Filialen, die mehr als 29 Millionen KundInnen betreuen, eine führende Bank in Frankreich, die Privatpersonen, freiberuflich Tätigen vor Ort und Unternehmen jeder Größe ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen bietet.

Als eine der stärksten europäischen Banken belief sich ihr Eigenkapital zum 31. Dezember 2021 auf 53,2 Milliarden Euro und ihre CET1-Ratio lag bei 18,8 Prozent.

Crédit Mutuel Alliance Fédérale vereint die Crédit Mutuel Verbände Centre Est Europe (Strasbourg), Sud-Est (Lyon), Ile-de-France (Paris), Savoie-Mont Blanc (Annecy), Midi-Atlantique (Toulouse), Loire-Atlantique et Centre-Ouest (Nantes), Centre (Orléans), Normandie (Caen), Dauphiné-Vivarais (Valence), Méditerranéen (Marseille), Anjou (Angers), Massif Central (Clermont-Ferrand) und Antilles-Guyane (Fort-de-France) und Nord Europe (Lille). Zur Crédit Mutuel Alliance Fédérale gehören auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, einschließlich CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), TARGOBANK, Cofidis, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), Banque de Luxembourg, Banque Transatlantique und Homiris.

Weiterführende Informationen: www.creditmutuelalliancefederale.fr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300
pressestelle@targobank.de

2020

Düsseldorf, 23. April 2021

TARGOBANK behauptet sich 2020 in der Pandemie-Krise

  • Chevelard: „Kombination aus Digitalbank und Filialbank ist essenziell in der Pandemie“
  • Starke Zuwächse bei Ratenkrediten, im Depotgeschäft und bei der Autobank
  • Fokus bleibt auf Ertragsstärke und Solidität

Trotz der Corona-Pandemie und des weiterhin niedrigen Zinsniveaus behauptete sich die TARGOBANK im Geschäftsjahr 2020 gut. Die Bilanzsumme der Gruppe legte abermals um 15 Prozent auf 28,4 Milliarden Euro zu. Das Vorsteuerergebnis von 426 Millionen nach IFRS erreicht nicht das Rekordniveau des Vorjahres (2019: 527 Millionen Euro), was vor allem mit der um 116 Millionen Euro erhöhten Vorsorge zur Absicherung potenzieller Risiken zusammenhängt. Sie ist eine Reaktion auf die erwarteten ökonomischen Pandemiefolgen.

„Die TARGOBANK hat ihre Solidität und Verlässlichkeit auch im zurückliegenden Krisenjahr unter Beweis gestellt. Ich bin deshalb davon überzeugt, dass wir aus diesen Erfahrungen heraus auch für das laufende Geschäftsjahr die strategischen Weichen in Richtung Zukunftsfähigkeit gestellt haben: Nachhaltiges Wachstum, die enge Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen der Crédit Mutuel Alliance Fédérale sowie der fortwährende Ausbau der Digitalisierung und unseres Omnikanal-Ansatzes im Dienste unseren KundInnen stehen dabei im Fokus“, erklärt Isabelle Chevelard, seit Jahresbeginn Vorstandsvorsitzende der TARGOBANK.

Beratung unserer KundInnen in der Pandemie aufrechterhalten
Die Corona-Pandemie änderte die Geschäftsabläufe und den Arbeitsalltag aller MitarbeiterInnen grundlegend. Höchsten Stellenwert hatte und hat für die TARGOBANK stets die Gesundheit von KundInnen und MitarbeiterInnen. Die Filialen wechselten in kürzester Zeit von der Präsenzberatung temporär zu telefonischer Betreuung. Alle Standorte und Geschäftsbereiche nutzten sehr schnell und flexibel digitale Kanäle zur Kommunikation. Die MitarbeiterInnen in der Hauptverwaltung und in den Backoffice-Einheiten an weiteren Standorten in Duisburg, Düsseldorf und Mainz wechselten größtenteils ins Homeoffice. Als die Pandemielage es zuließ, öffneten die Filialen mit einem effektiven Hygienekonzept wieder ihre Türen. Dabei kamen unzählige Schutzmasken und viele Tonnen Desinfektionsmittel zum Einsatz.

Kosteneffizienz optimiert
Die fortschreitende Automatisierung, Digitalisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen leisteten auch 2020 einen wesentlichen Beitrag zur hohen Kosteneffizienz der TARGOBANK. Das Aufwands-Ertrags-Verhältnis betrug im Berichtsjahr 52,1 Prozent (Vorjahr: 52,8 Prozent). "Auch mit den großen Fortschritten, die wir bei der Digitalisierung und Automatisierung erreicht haben, bleibt die Vor-Ort-Präsenz mit einem bundesweiten Filialnetz ein sehr wichtiges Standbein der TARGOBANK. Die Pandemie hat gezeigt, wie essenziell es ist, die Vorteile einer Digitalbank mit der Beratungsqualität einer Filialbank verbinden zu können", resümiert Isabelle Chevelard.

Auch 2020 hat die TARGOBANK weiter daran gearbeitet, ihre Geschäftsfelder auszubauen.

Ratenkredit- und Einlagevolumen gesteigert
Trotz der auf KundInnenseite bestehenden Unsicherheiten aufgrund der Pandemie stieg das Volumen der Ratenkredite 2020 um 7,9 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 13,7 Milliarden Euro). Hierdurch festigte die TARGOBANK ihre führende Rolle als Expertin im Bereich Konsumentenkredite am deutschen Markt.

Das aufgrund der Pandemiebeschränkungen nicht für Urlaubsreisen und Konsum ausgegebene Geld haben viele VerbraucherInnen gespart: So wuchsen die Privatkundeneinlagen 2020 um 13 Prozent auf 20,3 Milliarden Euro (Vorjahr: 18,2 Milliarden). Allein die Einlagen auf Girokonten stiegen um 21 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro an (Vorjahr: 8,5 Milliarden Euro).

Depotgeschäft signifikant ausgebaut
Die dynamische Entwicklung an den Kapitalmärkten ließ das Bestandsvolumen im Depotgeschäft um mehr als 10 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro ansteigen (2019: 12,9 Milliarden Euro). Noch größer fiel mit 16 Prozent der Zuwachs beim Plus-Depot aus, bei dem die KundInnen anstelle von Orderprovisionen und Ausgabeaufschlägen ein vom Depotvolumen abhängiges Jahresentgelt zahlen. Mit einer Steigerung um 90 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Transaktionen im Brokerage der TARGOBANK 2020 auf über 1,2 Millionen.

Autobank-Wachstum forciert
Der von den Kontaktbeschränkungen stark beeinträchtigte Autohandel hat die Autobank mit attraktiven Konditionen für die Absatzförderung unterstützt. Dank unbürokratischer Lösungen mussten Autofinanzierungen weder an geschlossenen Geschäftsräumen noch an einer fehlenden Zulassung scheitern. So steigerte die Autobank ihr Finanzierungsvolumen um 25 Prozent auf 618 Millionen Euro (Vorjahr: 495 Millionen Euro).

Firmenkundenbereich stabil gehalten
Dem Firmenkundenbereich der TARGOBANK gelang es auch in der pandemiebedingt sehr angespannten Marktlage, das Kreditvolumen mit 5,4 Milliarden Euro insgesamt stabil zu halten. Ein bedeutender Teil davon, rund 75 Prozent, entfiel auf das Factoring-Geschäft. Im Bereich Equipment Finance (Leasing & Investitionsfinanzierung) wuchs das Bestandsvolumen 2020 um knapp 5 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,3 Milliarden Euro).

Eigenkapitalausstattung und Liquiditätspuffer erhöht
Durch Thesaurierung der Gewinne hat die TARGOBANK das 2020er-Ergebnis dazu genutzt, ihre Eigenkapitalausstattung im März 2021 erneut um 9 Prozent deutlich zu erhöhen. Gleichzeitig verfügt die TARGOBANK über einen weiterhin sehr hohen Liquiditätspuffer und liegt laut Risiko-Dashboard 2020 der Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) damit weit oberhalb des Durchschnitts der deutschen Banken.

Genossenschaftlicher Rückhalt durch Crédit Mutuel Alliance Fédérale
Die TARGOBANK ist seit 2008 Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, deren Solidität auch durch aktuelle Ratings bestätigt wird. Die harte Kernkapitalquote des Crédit Mutuel Alliance Fédérale lag zum Jahresende 2020 mit 17,8 Prozent nicht nur deutlich über den von der europäischen Bankenaufsicht geforderten Mindestanforderungen, sondern stellt auch einen der höchsten Solvabilitätskoeffizienten am europäischen Bankenmarkt dar.

Ökologische und soziale Verantwortung bewiesen
Die TARGOBANK begreift die Verantwortung für das Gemeinwohl auch als eine Aufgabe der Wirtschaft und leistet deshalb ihren Beitrag. Der Umwelt- und Klimaschutz ist ihr dabei ein großes Anliegen. Zu den Maßnahmen aus dem Berichtsjahr 2020 gehören zum Beispiel der Ausbau von effizienter Gebäudetechnik, die Förderung umweltfreundlicher Mobilität sowie ein umfassendes Ressourcen- und Abfallmanagement. Darüber hinaus setzt sich die TARGOBANK im Bereich der finanziellen Bildung von jungen Menschen in Deutschland ein. Soziales Engagement und ehrenamtliche Tätigkeit sind zudem fester Bestandteil der Unternehmenskultur.

Über TARGOBANK
Die TARGOBANK verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut 3,7 Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden.

Das Angebot für PrivatkundInnen umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für den Einzelhandel, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für den Kfz-Handel sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige und freiberuflich Tätige an. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an.

Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah an ihren KundInnen zu sein, betreibt die TARGOBANK 337 Standorte in 253 Städten in Deutschland und ist online sowie telefonisch im Kundencenter rund um die Uhr erreichbar. Die Bank kombiniert somit die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei KundInnen zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie 7.300 MitarbeiterInnen. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 MitarbeiterInnen. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen). Als Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ist die TARGOBANK eine sichere Partnerin für ihre KundInnen.

Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale
Als Allfinanzanbieter der ersten Stunde in Frankreich ist Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit 4.300 Filialen, die 26,7 Millionen KundInnen betreuen, eine führende Bank in Frankreich, die Privatpersonen, freiberuflich Tätigen vor Ort und Unternehmen jeder Größe ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen bietet.

Als eine der stärksten europäischen Banken beläuft sich ihr Eigenkapital auf 49,6 Milliarden Euro und ihre CET1-Ratio lag zum 31. Dezember 2020 bei 17,8 Prozent.

Crédit Mutuel Alliance Fédérale vereint die Crédit Mutuel Verbände Centre Est Europe (Strasbourg), Sud-Est (Lyon), Ile-de-France (Paris), Savoie-Mont Blanc (Annecy), Midi-Atlantique (Toulouse), Loire-Atlantique et Centre-Ouest (Nantes), Centre (Orléans), Normandie (Caen), Dauphiné-Vivarais (Valence), Méditerranéen (Marseille), Anjou (Angers), Massif Central (Clermont-Ferrand) und Antilles-Guyane (Fort-de-France). Zur Crédit Mutuel Alliance Fédérale gehören auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, einschließlich CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), TARGOBANK, Cofidis, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), Banque Transatlantique und Homiris.

Weiterführende Informationen: www.creditmutuelalliancefederale.fr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300
pressestelle@targobank.de

2019

Düsseldorf, 22. April 2020

TARGOBANK bleibt auch in der Corona-Krise ein starker Partner

  • Laugel: "Gesundheitsschutz für Kunden und Mitarbeiter genießt oberste Priorität"
  • Solides Fundament: Vorsteuerergebnis 2019 wächst auf 527 Millionen Euro
  • TARGOBANK und Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit bester Solvabilität und Liquidität
Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen stellen Gesellschaft und Wirtschaft vor ungeahnte Herausforderungen. Als bundesweit agierendes Finanzinstitut sieht sich die TARGOBANK in der Verantwortung, ihren Teil dazu beizutragen, damit die jetzt schon spürbaren Effekte bestmöglich abgemildert werden können. "Mit einem umfassenden Maßnahmenpaket stehen wir unseren Kunden in dieser schwierigen Zeit als verlässlicher Partner zur Seite", so Pascal Laugel, Vorstandsvorsitzender der TARGOBANK. Daher bietet die Bank ihren Kreditkunden, die aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, individuelle und für den Kunden tragbare Lösungen an. Ferner können sich Firmenkunden auch in Zeiten wirtschaftlichen Abschwungs mittels Factoring kurzfristig Liquidität beschaffen.

Laufende Beratung im Zeichen umfassender Schutzmaßnahmen
"Der Gesundheitsschutz für Kunden und Mitarbeiter genießt für uns oberste Priorität", betont Laugel. Deshalb hat die TARGOBANK schon lange vor den ersten behördlichen Anordnungen einen umfangreichen Katalog an Verhaltens- und Hygienerichtlinien zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern auf den Weg gebracht.

Den physischen Kontakt zwischen Kunden und Mitarbeitern in den Filialen hat die Bank auf ein absolutes Minimum reduziert. Die Filialen bleiben aber weiterhin besetzt und die Kunden können sich bei komplexeren Anliegen von den Filialmitarbeitern auch telefonisch oder online beraten lassen. Das Angebot wird gut angenommen: Die TARGOBANK Filialen und Beratungspunkte verzeichnen eine deutliche Steigerung der Telefonanrufe und -beratungen.

Darüber hinaus stehen den Kunden weiterhin alle digitalen Services wie das Online-Banking oder die Banking-App uneingeschränkt und mit dem gewohnten Support zur Verfügung.

Sichergestellt ist auch die Bargeldversorgung der Kunden, da die Geldautomaten in den Selbstbedienungs-Bereichen weiterhin zugänglich sind. Neben Auszahlungen können hier auch Einzahlungen oder Überweisungen vorgenommen werden, sodass auch weniger online-affine Kunden ihre alltäglichen Bankgeschäfte weiterhin erledigen können. Um auch hier ein Höchstmaß an Infektionsschutz bieten zu können, werden diese Bereiche besonders gereinigt und alle Bedienfelder desinfiziert.

Starker Partner in schweren Zeiten

Das ganze Ausmaß und die Folgen der Corona-Krise für unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Zusammenleben kann aktuell noch niemand abschätzen. Gleichwohl ist klar, dass die Banken in dieser Krise eine besondere Verantwortung tragen – auch wenn sie selbst vor den wahrscheinlich größten Herausforderungen seit der Weltfinanzkrise 2008 stehen. "Auch in diesen schweren Zeiten bilden Solidarität mit und Verlässlichkeit für unsere vier Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden das Fundament unseres Handelns", betont TARGOBANK Chef Pascal Laugel. "Wir sind davon überzeugt, dass wir für die aktuellen und kommenden Herausforderungen dieser historischen Krise gut aufgestellt sind. Dabei hilft uns unsere langjährige Erfahrung als einer der führenden Finanzierungsexperten am deutschen Markt und die Solidität unserer Mutter Crédit Mutuel Alliance Fédérale."

Solides Fundament

"Natürlich steht auch die TARGOBANK vor großen Herausforderungen, aber wir stehen auf einem soliden Fundament", konstatiert Laugel. Das zeige auch das Ergebnis des zurückliegenden Geschäftsjahres. So konnte die TARGOBANK ihren Wachstumskurs weiter fortsetzen und hat 2019 mit einem Vorsteuerergebnis von 527 Millionen Euro (IFRS, Vorjahr: 510 Millionen Euro) ein neues Rekordergebnis seit Übernahme durch die Crédit Mutuel Alliance Fédérale im Jahr 2008 erzielt. Die Bilanzsumme wuchs um 12 Prozent auf 25 Milliarden Euro. Gleichzeitig konnte die Bank ihr Aufwands-Ertrags-Verhältnis trotz hoher Investitionen in Digitalisierung, in Cybersicherheit sowie in die Modernisierung und Optimierung des Filialnetzes im Vergleich zum Vorjahr erneut senken. Das Kundenkreditvolumen belief sich 2019 über alle Geschäftsfelder auf insgesamt 22,2 Milliarden Euro, gut 8 Prozent mehr als im Vorjahr (2018: 20,6 Milliarden Euro).

Privatkunden

Im Privatkundengeschäft stieg das Kreditvolumen um mehr als 10 Prozent auf insgesamt 16,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 14,7 Milliarden Euro). Dabei legten die Ratenkredite im Berichtszeitraum um 10,6 Prozent auf 13,7 Milliarden Euro zu (Vorjahr: 12,4 Milliarden Euro). "Auch in unserem Kerngeschäft konnten wir 2019 erneut Marktanteile hinzugewinnen und insbesondere das Volumen der online beantragten Kredite um mehr als 50 Prozent steigern", so TARGOBANK CEO Laugel.

Um gut 12 Prozent auf insgesamt 18,2 Milliarden Euro sind 2019 die Kundeneinlagen gewachsen. Und bei den Investmentkunden stieg das Gesamt-Depotvolumen um 25 Prozent auf 12,9 Milliarden Euro (Vorjahr 10,4 Milliarden Euro).

Geschäftskunden

Auch im zweiten Jahr nach Marktstart konnte die TARGOBANK ihr Geschäftskundensegment ausbauen. "2019 verdoppelte sich sowohl die Zahl der vergebenen Kredite als auch das Kreditvolumen insgesamt", so Laugel. Das Finanzierungsvolumen der 2015 an den Markt gegangenen Autobank belief sich 2019 auf 495 Millionen Euro und wuchs im Vergleich zum Vorjahr um rund 30 Prozent. Die Autobank bietet mehr als 3.000 Kfz-Händlern umfassende Services mit dem Schwerpunkt auf Einkaufs- und Absatzfinanzierungen. Und in der Absatzfinanzierung kooperiert die TARGOBANK mittlerweile mit bundesweit 6.000 Fachhändlern und gehört damit zu den größten Playern im Bereich Händlerfinanzierung in Deutschland.

Firmenkunden

Die TARGOBANK konnte auch ihre Position als Finanzierungsexperte für Firmenkunden 2019 weiter festigen: Die Firmenkundensparte der TARGOBANK verzeichnete laut Laugel 2019 ein Kundenkreditvolumen von insgesamt 5,9 Milliarden Euro. Im Factoring gehörte die TARGOBANK auch 2019 zu den Marktführern in Deutschland. Beim Leasing wuchs das Bestandsvolumen 2019 um 15,7 Prozent auf 1,0 Milliarden Euro. Ferner belief sich der Bestand an Investitionsgüterdarlehen im Berichtsjahr auf 0,3 Milliarden Euro - was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs von ebenfalls knapp 16 Prozent entspricht. Mit einem Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr wuchs zudem das Neugeschäft 2019 kräftig auf 658 Millionen Euro. Zum Ende des Berichtsjahres lag die Zahl der Kunden in diesem Geschäftsfeld bei rund 34.000.

Eigenkapitalausstattung und Liquiditätspuffer ausgebaut

Das 2019er-Rekordergebnis hat die TARGOBANK durch Thesaurierung der Gewinne dazu genutzt, ihre Eigenkapitalausstattung im März 2020 um 17 Prozent erneut deutlich zu erhöhen. Gleichzeitig verbesserte sich die Liquiditätssituation der TARGOBANK durch einen signifikanten Anstieg des Liquiditätspuffers. Damit liegt die TARGOBANK weit oberhalb des Durchschnitts der deutschen Banken.

Genossenschaftlicher Rückhalt

Die TARGOBANK ist seit 2008 Teil der genossenschaftlichen Bankengruppe Crédit Mutuel Alliance Fédérale, deren Solidität auch durch aktuelle Ratings bestätigt wird.

Die harte Kernkapitalquote des Crédit Mutuel Alliance Fédérale liegt mit 17,3 Prozent nicht nur deutlich über den von der europäischen Bankenaufsicht geforderten Mindestanforderungen, sondern stellt auch einen der höchsten Solvabilitätskoeffizienten am europäischen Bankenmarkt dar.

Über TARGOBANK
Die TARGOBANK verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut 3,7 Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden.

Das Angebot für PrivatkundInnen umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für den Einzelhandel, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für den Kfz-Handel sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige und freiberuflich Tätige an. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an.

Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah an ihren KundInnen zu sein, betreibt die TARGOBANK 337 Standorte in 253 Städten in Deutschland und ist online sowie telefonisch im Kundencenter rund um die Uhr erreichbar. Die Bank kombiniert somit die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei KundInnen zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie 7.300 MitarbeiterInnen. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 MitarbeiterInnen. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen). Als Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ist die TARGOBANK eine sichere Partnerin für ihre KundInnen.

Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale
Als Allfinanzanbieter der ersten Stunde in Frankreich ist Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit 4.300 Filialen, die 26,7 Millionen KundInnen betreuen, eine führende Bank in Frankreich, die Privatpersonen, freiberuflich Tätigen vor Ort und Unternehmen jeder Größe ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen bietet.

Als eine der stärksten europäischen Banken beläuft sich ihr Eigenkapital auf 49,6 Milliarden Euro und ihre CET1-Ratio lag zum 31. Dezember 2020 bei 17,8 Prozent.

Crédit Mutuel Alliance Fédérale vereint die Crédit Mutuel Verbände Centre Est Europe (Strasbourg), Sud-Est (Lyon), Ile-de-France (Paris), Savoie-Mont Blanc (Annecy), Midi-Atlantique (Toulouse), Loire-Atlantique et Centre-Ouest (Nantes), Centre (Orléans), Normandie (Caen), Dauphiné-Vivarais (Valence), Méditerranéen (Marseille), Anjou (Angers), Massif Central (Clermont-Ferrand) und Antilles-Guyane (Fort-de-France). Zur Crédit Mutuel Alliance Fédérale gehören auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, einschließlich CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), TARGOBANK, Cofidis, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), Banque Transatlantique und Homiris.

Weiterführende Informationen: www.creditmutuelalliancefederale.fr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300
pressestelle@targobank.de

2018

Düsseldorf, 16. April 2019

TARGOBANK setzt Wachstumskurs fort

  • Vorsteuerergebnis: 510 Millionen Euro (IFRS)
  • Kreditgeschäft als tragende Säule
  • Zuwächse bei Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden
Die TARGOBANK hat im Geschäftsjahr 2018 ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Das Vorsteuerergebnis über die Geschäftsfelder Privatkunden, Geschäftskunden und Firmenkunden stieg auf 510 Millionen Euro (IFRS, Vorjahr: 493 Millionen Euro). Die Bilanzsumme der Gruppe wuchs um 5 Prozent auf 22 Milliarden Euro.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die TARGOBANK ihr Geschäftsmodell erweitert und um wichtige Kundengruppen und Ertragsquellen ergänzt. Trotz hoher Investitionen in die Digitalisierung sowie in Filialeröffnungen und -modernisierungen konnte die Bank ihr Aufwands-Ertrags-Verhältnis mit 54 Prozent konstant halten.

„Das Kreditgeschäft ist und bleibt die wichtigste Säule für die TARGOBANK“, sagt Pascal Laugel, Vorstandsvorsitzender der TARGOBANK. Das Kundenkreditvolumen belief sich 2018 über alle Geschäftsfelder auf insgesamt 20,54 Milliarden Euro, rund 7 Prozent mehr als im Vorjahr (2017: 19,21 Milliarden Euro). In den vergangenen Jahren hat die Bank ihre Kreditproduktion kontinuierlich gesteigert.

Zum Gesamtergebnis hat das Privatkundengeschäft mit einem Vorsteuergewinn von 453 Millionen Euro mit Abstand den größten Beitrag geleistet. 57 Millionen Euro und damit gut 10 Prozent entfielen 2018 auf das Firmenkundengeschäft. „Damit hat sich das Firmenkundengeschäft bereits als wichtiger Geschäftsbereich für die TARGOBANK etabliert, der künftig weiter ausgebaut werden soll“, so Laugel.

Privatkunden

Im Privatkundengeschäft stieg das Kreditvolumen um gut 9 Prozent auf insgesamt 14,66 Milliarden Euro (Vorjahr: 13,41 Milliarden Euro). Dabei legten die Ratenkredite im Berichtszeitraum um 8 Prozent auf 12,35 Milliarden Euro zu. „Damit konnten wir in unserem Kerngeschäft 2018 weitere Marktanteile gewinnen“, so TARGOBANK Chef Laugel.

Trotz des Niedrigzinsumfeldes sind im Passivgeschäft die Kundeneinlagen auf den verschiedenen Spar- und Girokonten 2018 um mehr als 10 Prozent auf insgesamt 16,3 Milliarden Euro gewachsen. Die Zahl der Kreditkartenkonten kletterte um 2,5 Prozent auf 1,18 Millionen.

Mit der neuen Online-Vermögensverwaltung PIXIT und einer erweiterten Auswahl an börsengehandelten Indexfonds (ETFs) hat die TARGOBANK ihr Angebot im Bereich Geldanlage 2018 deutlich ausgebaut. So können Kunden beispielsweise Fonds, die auf das Thema Nachhaltigkeit einzahlen, über die TARGOBANK ordern.

Die negative Entwicklung an den Börsen wirkte sich 2018 auch auf die rund 231.000 Wertpapierdepots der TARGOBANK aus: Ihr Bestandsvolumen sank leicht auf 10,4 Milliarden Euro (2017: 11,3 Milliarden Euro).

Geschäftskunden

Mit der Etablierung eines eigenen Geschäftskundensegments hat die TARGOBANK im vergangenen Jahr ihre Wachstums- und Diversifizierungsstrategie konsequent vorangetrieben. Kleinunternehmen, Selbstständige und Freiberufler können für ihren geschäftlichen Zahlungsverkehr verschiedene Business-Konten und Business-Kreditkarten nutzen und zur Finanzierung auf den neuen Business-Kredit zurückgreifen.

Das Finanzierungsvolumen der Autobank belief sich 2018 auf 384 Millionen Euro, das sind 28 Prozent mehr als im Vorjahr. Sie bietet mehr als 2.500 Kfz-Händlern umfassende Services mit dem Schwerpunkt auf Einkaufs- und Absatzfinanzierungen.

Im Bereich Absatzfinanzierung arbeitet die TARGOBANK außerdem mit mehr als 5.600 Fach- und Einzelhändlern diverser Branchen - z.B. Elektronik oder Möbelhandel - zusammen. Die Neuproduktion in diesem Bereich stieg 2018 um rund 180 Millionen Euro auf 928 Millionen Euro - ein Plus von gut 24 Prozent.

Firmenkunden

Die TARGOBANK hat im Berichtsjahr ihre Positionierung im Firmenkundengeschäft deutlich ausgebaut. Sie verzeichnete ein Kundenkreditvolumen von insgesamt 5,88 Milliarden Euro. Mit 4,74 Milliarden Euro entfielen mehr als zwei Drittel davon auf den Bereich Factoring, gefolgt von Leasing (889 Millionen Euro) und Investitionsfinanzierung (254 Millionen Euro). Firmenkredite machen somit bereits fast 30 Prozent des Gesamt-Kundenkreditvolumens der TARGOBANK aus. Mit einem Factoring-Umsatz von 49,34 Milliarden Euro gehört die TARGOBANK 2018 in diesem Bereich mit zu den Marktführern in Deutschland. Über den Vertriebskanal Leasing konnte die TARGOBANK ihr Produktionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr um fast 25 Prozent auf 563 Millionen Euro steigern.

Mit der Verschmelzung der TARGO Commercial Finance AG auf die TARGOBANK AG zum 1. August 2018 wurde der Umbau der TARGOBANK Gruppe im Berichtsjahr abgeschlossen. „Seitdem steht die TARGOBANK auch organisatorisch für eine schlanke, noch effizientere und schlagkräftigere Bank mit Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft unter einem Dach“, betont Laugel. „Angesichts des herausfordernden Markt- und Wettbewerbsumfelds in der Branche ist das ein großer Vorteil, der die Marktposition der TARGOBANK noch weiter stärkt.“

Wachstum und Ausblick

„2018 war für die TARGOBANK ein ebenso erfolgreiches wie zukunftsweisendes Jahr. Wir haben nicht nur unseren Wachstumskurs fortgesetzt, sondern auch unser Geschäftsmodell weiter diversifiziert“, resümiert Vorstandschef Laugel. Mit zahlreichen neuen Produkten und Services habe die TARGOBANK zudem ihre Kunden von ihrer Innovationskraft überzeugt.

Die TARGOBANK wolle auch in Zukunft in allen drei Geschäftsbereichen Marktanteile hinzugewinnen und ihre Profitabilität weiter erhöhen. Dafür investiere sie weiter in die Digitalisierung und Automatisierung ihrer Prozesse.

Hier finden Sie den ausführlichen Jahresbericht 2018.

Über TARGOBANK
Die TARGOBANK verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut 3,7 Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden.

Das Angebot für PrivatkundInnen umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für den Einzelhandel, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für den Kfz-Handel sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige und freiberuflich Tätige an. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an.

Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah an ihren KundInnen zu sein, betreibt die TARGOBANK 337 Standorte in 253 Städten in Deutschland und ist online sowie telefonisch im Kundencenter rund um die Uhr erreichbar. Die Bank kombiniert somit die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei KundInnen zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie 7.300 MitarbeiterInnen. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 MitarbeiterInnen. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen). Als Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ist die TARGOBANK eine sichere Partnerin für ihre KundInnen.

Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale
Als Allfinanzanbieter der ersten Stunde in Frankreich ist Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit 4.300 Filialen, die 26,7 Millionen KundInnen betreuen, eine führende Bank in Frankreich, die Privatpersonen, freiberuflich Tätigen vor Ort und Unternehmen jeder Größe ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen bietet.

Als eine der stärksten europäischen Banken beläuft sich ihr Eigenkapital auf 49,6 Milliarden Euro und ihre CET1-Ratio lag zum 31. Dezember 2020 bei 17,8 Prozent.

Crédit Mutuel Alliance Fédérale vereint die Crédit Mutuel Verbände Centre Est Europe (Strasbourg), Sud-Est (Lyon), Ile-de-France (Paris), Savoie-Mont Blanc (Annecy), Midi-Atlantique (Toulouse), Loire-Atlantique et Centre-Ouest (Nantes), Centre (Orléans), Normandie (Caen), Dauphiné-Vivarais (Valence), Méditerranéen (Marseille), Anjou (Angers), Massif Central (Clermont-Ferrand) und Antilles-Guyane (Fort-de-France). Zur Crédit Mutuel Alliance Fédérale gehören auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, einschließlich CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), TARGOBANK, Cofidis, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), Banque Transatlantique und Homiris.

Weiterführende Informationen: www.creditmutuelalliancefederale.fr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300
pressestelle@targobank.de

Jahresberichte

Jahresbericht 2021

Deutliche Gewinnsteigerung: Die TARGOBANK blickt auf einen erfolgreichen Verlauf des herausfordernden Geschäftsjahres 2021 zurück.

Jahresbericht 2020

Stärke zeigen in der Krise: Die TARGOBANK legt auch 2020 bei Ratenkrediten zu und kann sich trotz Pandemie in allen Geschäftsfeldern behaupten.

Jahresbericht 2019

Erfolgreich in allen Geschäftsfeldern: Die TARGOBANK hat 2019 ihre Marktposition weiter ausgebaut und entscheidende Meilensteine bei der Digitalisierung umgesetzt.

TARGOBANK Pressebilder

Die Mediathek enthält unsere Pressebilder. Die Bildrechte liegen bei der TARGOBANK.

Logo

Umfassend informiert

TARGOBANK Kundennewsletter

Unser Newsletter – immer zuverlässig und aktuell

Mit dem kostenlosen TARGOBANK Kundennewsletter erhalten Sie jeden Monat Neuigkeiten und Tipps rund um unsere Produkt- und Serviceangebote sowie die neuesten Entwicklungen an den Finanzmärkten.

Jetzt abonnieren

Ihre Kontakte für Presseanfragen

Leiter Externe Kommunikation

Axel Bäumer

+49 211 8984-1959
axel.baeumer@targobank.de

Pressesprecherin

Sonja Glock

+49 211 8984-7450
sonja.glock@targobank.de

Pressesprecherin

Tanja Plebuch

+49 211 8984-6937
tanja.plebuch@targobank.de

Pressesprecher

Dirk Suceska

+49 203 347-11935
dirk.suceska@targobank.de

Pressesprecherin

Kerstin Weise

+49 211 8984-1742
kerstin.weise@targobank.de

Unternehmenskommunikation

Hotline

+49 211 8984-1300
pressestelle@targobank.de